Benny (Kimari vom Mühlenbusch) hat sich zu einem stattlichen und wunderschönen Jungrüden entwickelt.

Sein silbernes Fell steht ihm sehr gut.

Auch mit seinem Kumpel Tyler versteht er sich bestens.

Hier nochmal eine Gegenüberstellung mit einem Bild kurz vor dem Auszug:

Interessant, so eine Veränderung - oder?

Hallo liebes Rudel vom Mühlenbusch,
liebe Freunde,

wollte in den Harz zum "Brocken", da sollen sich ja diese "Schwarzen Hexen" treffen. - passe farblich gut dahin.-

- Aber mit dem Besen komme ich noch nicht so gut klar und außerdem habe ich einige Zähnchen verloren, könnte mich also kaum unter den Hexen zur Wehr setzen. Nun bleibe ich einfach bei meiner Familie zu Hause und wünsche Euch allen ein Happy Halloween.

Euer Lando

Da der monatliche Spaziergang im November ausfällt, biete ich stattdessen ein Treffen auf dem

Hunde-Weihnachtsmarkt

im Kloster Knechtstedten in Dormagen an. Es findet am Samstag, den 30. November und Sonntag, den 01. Dezember 2013 statt. Für weitere Infos hier klicken.

Im letzten Jahr war ich mit einer Züchterfreundin dort (hier klicken).

Ich werde voraussichtlich am 01. Dezember 2013 dort sein und würde mich freuen, wenn wir uns dort treffen, um ein bisserl plaudern zu können. Am besten gehen wir vorher eine kleine Runde ums Kloster und dann auf den Markt. Meldet Euch bitte per Kontaktformular oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!bei mir, damit wir eine Uhrzeit absprechen können.

Kenny ist zu einem wunderschönen Jungrüden herangewachsen. 

Er hat inzwischen ohne Probleme seine erste Magen-Darm Geschichte überstanden. Beim Tierarzt waren alle sofort hin und weg von ihm. Kein Wunder - nicht mal die Katze des Hauses kann seinem Charme widerstehen. 

Letzte Woche war er unfreiwillig schwimmen als er beim spielen in den See gefallen ist, der kleine Tollpatsch. Fand er so lustig das er gleich wieder rein wollte.

Endlich ist Tommi so weit, dass er den Kühlschrank öffnen kann ...

Da finden die zwei immer etwas Leckeres.

Ansonsten gibt es aber auch von "den Großen" tolle Knabbersachen!

Langsam wird Kenny auch merklich erwachsen. Er passt immer auf Tommi auf und wenn andere Hunde an den Kinderwagen wollen geht er sofort dazwischen.

Und läufige Hündinnen werden auch immer interessanter. Aber er läst sich zum Glück auch von den Mädels super abrufen. Ansonsten interessiert er sich weder für Jogger noch für Radfahrer und jagen tut er auch nicht. Spazieren gehen ist also sehr entspannt.

Nachdem Inu und Iggy nun Canilo Deckrüden geworden sind, haben sie auch eine eigene Webseite, auf der Ihr noch mehr Infos über die zwei finden könnt:

Inu vom Mühlenbusch:

Iggy vom Mühlenbusch:

Ich freue mich sehr, dass die zwei nun eine eigene Webseite haben und ich nun auch dort nachlesen kann, wie viel Spaß sie in ihrem Leben haben.

Letzten Sonntag haben wir einen schönen Spaziergang in Remscheid unternommen. Dort haben wir Inu und Iggy mit ihren Familien getroffen.

Die Leckerchen waren bei allen heiß begehrt.

Inu und Iggy haben gezeigt, wie toll sie über die Wiesen flitzen können.

Danach sind wir noch einen schönen Weg durch den Wald gegangen.

Die vielen neuen Gerüche waren sehr interessant!

Dort waren auch schönen Klettergeräte für die Hunde

Das mussten die Jungs gleich mal ausprobieren.

Das Wetter war schön, bis auf eine kurze Regenphase während wir im Wald unterwegs waren.

Doch dafür konnten wir später einen wunderschönen Regenbogen sehen. 

Auf dem Parkplatz haben wir alle noch etwas zusammen erzählt. Iggys Familie hatte sogar Sekt mitgebracht, so dass wir auf die zwei tollen neuen Canilo Deckrüden mit Sekt gebührend anstoßen konnten.

Iggy und Inu haben gemeinsam in der Hundebox alles im Auge behalten.

Meine Hunde haben in der Zeit im Auto gewartet.
Doch Extra weiss, wie ein Hund schauen muss, damit er wieder aus dem Auto darf ...

Natürlich durften dann nochmal alle aus dem Auto und wurden durchgeknuddelt.

Vielen Dank für den schönen Nachmittag an alle Beteiligten.

Ich bin noch immer sooooo stolz auf die zwei neuen Canilo Deckrüden aus meiner Zuchtstätte!

Inu vom Mühlenbusch und

Iggy vom Mühlenbusch

Es sind neue, wunderschöne Fotos von Leni eingetroffen. Bestimmt gefallen sie Euch auch so gut wie mir.

Ein erster Kontrollgang durch den Wald ... alles klar?

Weiterlesen ...

Aufregende Tage liegen hinter mir ...

Inu und Iggy haben den Weg zum Deckrüden geschafft und sind ab sofort offizielle Canilo Deckrüden.


Ich bin sooooooooooooooooooooooooooooo stolz auf die zwei Jungs aus meiner Zucht und danke den Familien für das Vertrauen in meine Zucht und die Bereitschaft, die Canilo Zucht mit den beiden zu unterstützen.

Beide haben eine super gute A-Hüfte und die Wesensbeurteilung mit Vorzüglich abgeschlossen! Mit Inu - 38 cm - und Iggy - 37,5 cm - haben wir nun zwei wunderschöne neue kleine Canilo Deckrüden, die bestimmt die Klein-Canilo Zucht weiter voranbringen werden.

Gestern haben Anna, Karlchen und ich einen Ausflug in die Eifel gemacht und haben Gonzo in seinem Zuhause besucht. Es war ein sehr schöner, gemütlicher Nachmittag.

Gonzo, Anna und Karlchen

Wir sind spazieren gegangen und haben die schöne Eifler Landschaft bewundern dürfen.

Da haben wir sogar Kühe auf den Wiesen gesehen,

die Hunde haben sich aber gar nicht für sie interessiert.

Deren Interesse galt dann schon eher den Leckerchen von Nicole

Zuhause angekommen hat Gonzo eine Führung durch sein Revier gemacht. Anna und Karlchen haben sich alles neugierig angeschaut und bewegten sich so sicher in Haus und Garten, als wären sie schon öfter dort gewesen.

Während die Hunde ausgeruht und geschlafen haben, ließen sich die Zweibeiner den leckeren Kuchen schmecken und plauderten beim Kaffee.

Vielen Dank Nicole für den schönen Nachmittag. Wir kommen bestimmt bald wieder vorbei. Zwinkernd

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.