Die Familie von Lola (Kenya) hat im Urlaub einen Rheinländer Familienhund vom Mühlenbusch kennengelernt und war sofort von dem bezaubernden Wesen begeistert. Gleich wurde gefragt, was das wohl für ein besonderer Hund ist und es wurde der Kontakt zum Mühlenbusch hergestellt.

Zuhause angekommen wurde ein Termin zum gemeinsamen Spaziergang mit mir ausgemacht und die Begeisterung für den Urlaubshund erstreckte sich auch auf meine Hunde auf dem Spaziergang. Somit hat die Familie entschieden, dass sie gerne solch einen tollen Hund in ihre Familie aufnehmen würden. Leider war zu der Zeit kein Welpe frei und auch noch kein Wurf in Planung, so dass die Familie noch einige Zeit warten musste, bis sie sich über einen Welpen freuen durften. Dafür war die Vorfreude schon groß und das Mitfiebern während der Trächtigkeit und Geburt war ebenfalls ein besonderes Erlebnis.

Inzwischen ist Lola aus dem Leben der Familie nicht mehr weg zu denken. Sie hat alle Generationen in der Familie vollends überzeugt und begeistert. Überall hin kann sie die Familie begleiten und auch die Urlaube sind mit ihr noch schöner.

Die älteste Tochter der Familie von Ouzo hat mir dieses schöne Bild gemalt und bei der Abholung inklusive Rahmen übergeben. Ich habe mich riesig gefreut und das Bild wird natürlich einen Ehrenplatz bei mir bekommen.

Amy ist der erste Hund in ihrer Familie. Sie ist der Sonnenstrahl am Morgen und mit ihrer Fröhlichkeit steckt sie alle an, die ihr begegnen. Jeden Tag geht sie mit einer großen Hundegruppe spazieren und alle vertragen sich bestens. Die Besitzer können dann über alle Neuigkeiten „quatschen“ während die Hunde laufen und spielen.

Da Amy ihre Familie so sehr begeistert, kam ihnen die Idee, dass Amy ihr liebes Wesen an ihre Nachkommen vererben könnte und so wurde die Rheinländer Zuchtstätte „von den Mainauen“ gegründet. Vielleicht gibt es in diesem Jahr schon kleine Amy Welpen. Drücken wir mal feste die Daumen. Das wäre doch so schön.

Wenn Sie von Ihrem Rheinländer oder „Eloschaboro“ abstammenden Hund (im Besitz einer Ahnentafel) ebenfalls so begeistert sind, dass die Eigenschaften an die Nachkommen weiter gegeben werden sollten, können Sie sich über die weitere Vorgehensweise bei den Mitgliedern des Zuchtausschuss des Rheinländer e.V. erkundigen.

Grundlegende Fragen werden bereits hier beantwortet: Informationen für künftige Züchter und Deckrüdenbesitzer

Nachdem letzte Woche Orca und Nelly (Oxana) ausgezogen sind, haben heute Ouzo und Lilly (Odessa) ihre Koffer gepackt. Diese Woche waren wir täglich mit ihnen unterwegs und sie haben auf den Spaziergängen sichtlich Spaß gehabt. Die Autofahrten liefen auch gut. Nun sind die kleinen Racker bestens für ihr neues Leben gerüstet und ich wünsche den neuen Familien ganz viel Freude mit meinen Schätzen.

Lena und Yosie haben auf dem Spaziergang eine wunderschöne Blumenwiese entdeckt. Dort gab es so viel zu sehen und zu schnüffeln.

Die leuchtenden Farben vom Rapsfeld in der Sonne heben die Stimmung. Es duftet schon nach Honig und die Spaziergänge rund um die Felder machen solchen Spaß!

Flöckchen hat nun noch ca. 3 Wochen bis zur Geburt. Inzwischen wird ihre Figur schon etwas runder, denn sie hat immer Hunger. Sie bekommt nun zusätzlich morgens und abends noch eine weitere kleine Mahlzeit, damit sie ausreichend versorgt ist und die Welpen sich gut entwickeln können. Sie ist noch immer aktiv auf den Spaziergängen aber überlegt sichtlich, ob sie den Weg jetzt nur 1 mal oder 2 mal laufen soll.

Mit ihrer Oma Honami kann sie sogar noch auf die Bank springen und hat großen Spaß auf den Spaziergängen.

 

Lange haben wir darauf gewartet und nun ist es schon bald wieder soweit.
Wir freuen uns riesig auf das Familientreffen aller Mühlenbuschler.

In diesem Jahr findet es wieder an einem Sonntag statt und wir sind froh, dass viele Zeit haben, mit uns zu feiern. Alle anderen dürfen danach wenigstens die Fotos bestaunen. Wir freuen uns sehr darauf, endlich wieder viele der Mühlenbusch-Familie wieder zu sehen. Es wird bestimmt wieder so schön wie in den vergangenen Jahren. Die Einladungen wurden per E-Mail versendet. Wer versehentlich keine erhalten haben sollte, kann sich kurzfristig unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.